Zum Hauptinhalt springen

BRAND ARCHITECTURE MEETS NEW WORKPLACE

RETHINK YOUR HEADQUARTERS

Im Zuge der Revitalisierung der Münchner Konzernzentrale wurde für die BayWa AG ein gesamthaftes Innenarchitekturkonzept entwickelt, das Außen- und Innenraum zu einem stimmigen Gesamtbild vereint: Zu einem Haus, in dem die Marke BayWa zuhause ist.

Im Zentrum stand dabei der ganzheitliche Ansatz der User Experience: Arbeitswelten, in denen sich Mitarbeiter und Besucher wohlfühlen, Arbeitswelten, die Funktion und Marke gleichermaßen berücksichtigen.

Aus der Marke heraus entstand dabei eine Innenarchitektur- und Formensprache, die für die BayWa maßgeschneidert ist: basierend auf den Markenkernwerten Vertrauen, Innovation und Solidität wurden Gestaltungsleitlinien entwickelt, welche den Umgang mit Farbe, Material, Formensprache, Markenkommunikation und Arbeitsplatztypologie definieren. Ein reduzierter Einsatz von Farbe und Materialität mit hoher Haptik und Qualität sowie einheitliche Details ziehen sich konsequent durch das gesamte Gebäude.

Ein Haus, in dem die Marke BayWa erlebbar ist.

LOOK AT ME

COME ON

„Für uns als Gestalter ist es super schön, wenn wir das komplette Gebäude aus einer Haltung heraus bespielen können.“

Alexander Strub, Creative Director, RBSGROUP

A NEW WORKPLACE CONCEPT

20 Stockwerke. 1500 Arbeitsplätze. 47.000 qm. 3 Jahre Umbau. Eine Marke. Ein Gebäude. Eine Geschichte.

Das 1969 errichtete und ehemals dritthöchste Hochhaus Münchens war 2013 so in die Jahre gekommen, dass eine Revitalisierung unumgänglich war: die Fassade und Haustechnik waren veraltet, die Raumstrukturen mit Einzel- und Gruppenbüros in Zellenstruktur entsprachen nicht mehr den Anforderungen an zeitgemäßes Arbeiten. Bei guter baulicher Grundsubstanz entschloss sich die BayWa AG, das Gebäude zu sanieren.

Für die Zeit der Baumaßnahmen wurde ein Interimsquartier gesucht, wobei die RBSGROUP die Suche nach geeigneten Flächen sowohl im Anforderungsmanagement als auch durch Machbarkeitsstudien begleitete. Nach einer flächenoptimierten Belegungsplanung erfolgte im Oktober 2014 der Bezug der neuen Räumlichkeiten an nur zwei Wochenenden. Für das zu sanierende Hochhaus wurden im nächsten Schritt grundlegende Gestaltungsleitlinien festgelegt, die den Wandel der Unternehmenskultur widerspiegeln. Ein Ansatz, der sowohl offene Strukturen fördert als auch auf die Belange der einzelnen Einheiten Rücksicht nimmt: vom Büro für hochvertrauliche Arbeiten bis zum Open Space mit nonterritorialen Arbeitsplätzen für Vertriebsmitarbeiter. Dafür wurden Konzepte erarbeitet, welche sich in die komplexen Bestandsstrukturen des Gebäudes integrieren. Während der gesamten Laufzeit wurde das Projekt zusätzlich mit Change- und Kommunikationsmaßnahmen durch die RBSGROUP begleitet. Im November 2017 wurde schließlich der angestrebte Wiederbezug des Gebäudes koordiniert.

„Das, was mich bewegt hat, war die Möglichkeit mehr Kommunikation, mehr Transparenz zu schaffen und ich glaube das ist eindrucksvoll gelungen.“

Andreas Helber Vorstandsmitglied, BayWa AG

YEAH-YEAH

Die RBSGROUP wurde für das Projekt BayWa Headquarters in der Kategorie Office / Workplaces mit dem iF Design Award 2019 ausgezeichnet.  

Facts

Kunde

BayWa AG

Leistungen

Anforderungsmanagement & Analyse, Change- & Kommunikations-Management, Unterstützung Flächensuche Interims-Standort, Kreativkonzeption, Arbeitsplatzkonzeption, Belegungsplanung, Markenbasiertes Interior Design LPH 1-8, Signaletik, Logistik und Umzugs-Management

Eckdaten

München, 2013-2017, Workplace, 20 Stockwerke, 1500 Arbeitsplätze, 47.000 qm

Credits

Fotos
Peter Neusser

Film
SevenCity

Dank
Den Mailänder Kolleginnen und Kollegen fürs gemeinsame Schaffen.